Zwischenbericht des Abreitskreises Kinder und Jugend

Zwischenbericht des Abreitskreises Kinder und Jugend

Rund ein Jahr ist es jetzt her, dass der Vorstand der Neusser CDU die Einrichtung eines Arbeitskreises „Kinder und Jugend“ beschlossen hat. Aus diesem Anlass stellte Arbeitskreisleiter Thomas Kaumanns auf der jüngsten Sitzung des Parteivorstandes einen Zwischenbericht vor.
Trotz der zeitlichen Belastung durch zwei Wahlkämpfe in 2005 traf sich der Arbeitskreis zu mehreren Sitzungen. Es ging unter anderem um die Themen „Kinderarmut“ und „kommunale Jugendhilfeplanung“. Bei allem Handeln kommt es dem Arbeitskreis darauf an, sowohl das politische Tagesgeschäft im Blick zu haben, als auch langfristige Perspektiven zu erarbeiten. Von großer Bedeutung ist für Arbeitskreisleiter Kaumanns eine gute Anbindung an den Jugendhilfeausschuss: „Wir wollen eine Schnittstelle zwischen Partei und Fraktion sein, also die Ideen und Erfahrungen von vielen Parteimitgliedern in die konkrete Arbeit im Ausschuss einfließen lassen.“


Für die Treffen in der kommenden Zeit stehen die Themen „Familienwahlrecht“ und „erzieherische Hilfen“ auf der Tagesordnung. Dabei sind grundsätzlich auch interessierte Bürger herzlich willkommen.

2005-12-23T12:55:18+00:0023. Dezember 2005|