Umstrukturierung des Stadtmarketings bringt erste Resultate

Umstrukturierung des Stadtmarketings bringt erste Resultate

„Die ,Zukunftsinitiative Neuss’ ist eine Chance, die es zu nutzen gilt“, unterstreicht CDU-Stadtverbandsvorsitzender, Dr. Jörg Geerlings. Es sollten sich alle Eigentümer an dem geplanten Dachverein beteiligen und damit einen wichtigen Schritt zur Zukunftsgestaltung der Innenstadt leisten. Das auf Initiative der CDU hin neu aufgestellte Stadtmarketing Neuss gehe damit den richtigen Weg. Stadtmarketing sei eine Gemeinschaftsaufgabe der Kommune und vieler Partner. Aufgabe des Stadtmarketing Neuss sei es dabei – wie nun geschehen – Impulse zu geben und Akteure zu bündeln.


Bereits mit dem Stadtparteitag Stadtentwicklung im Oktober 2006 hatte die CDU Neuss den Handlungsrahmen für ein neues Stadtmarketing entwickelt. „Immobilien- und Standortgemeinschaften bedürfen naturgemäß eines längeren Planungsvorlaufs, da zunächst Überzeugungsarbeit bei den Händlern und Vermietern zu leisten sei“ betont Geerlings. Vielleicht habe auch der Baufortschritt am Huma-Einkaufspark zu der verstärkten Erkenntnis geführt, dass großer Handlungsbedarf bestehe; denn dies werbe gerade mit seinem einheitlichen Auftreten.
Die Umfrageergebnisse der Kunden, Hauseigentümer und Händler zur Bewertung der Innenstadtangebote sollten dabei jedoch mehr Ansporn als Entmutigung sein. Neuss sei eine Stadt der kurzen Wege. Zudem habe die Stadt mit Schützenfest, großen Sportereignissen, wie dem Sommernachtslauf, sich stetig verbessernder Aufenthaltsqualität, dem Shakespeare-Festival u.v.m. besondere, sich von anderen Städten abhebende Potenziale. „Das Quirinus-Münster steht nun einmal als unser Wahrzeichen in der Stadt; das kann kein Center bieten.“

2009-02-13T14:11:02+00:0013. Februar 2009|