swn unterstützen Schülerprojekt „Ringen und Raufen“

28.03.2010

Konkordia Neuss bietet Arbeitsgemeinschaften an Neusser Grundschulen an / Stadtwerke Neuss stellt Förderung für 2010 zur Verfügung

Die Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH unterstützt in diesem Jahr das Projekt „Ringen und Raufen“ des KSK Konkordia Neuss. Das Unternehmen setzt damit sein gesellschaftliches Engagement speziell für Kinder an einem konkreten Projekt fort. „Die Stadtwerke Neuss stellen sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung für die Menschen in der Stadt “, erklärte swn-Geschäftsführer Stephan Lommetz bei der Vorstellung der Kooperation an der Gebrüder-Grimm-Grundschule in Erfttal. „Das Projekt des KSK Konkordia hat uns voll überzeugt. Das von uns zur Verfügung gestellte Geld,“ so Lommetz weiter, „fließt voll und ganz in die Finanzierung der Maßnahmen an Grundschulen und Kindergärten.“

Schon seit fast 20 Jahren ist Konkordia Neuss im Schulsport aktiv. Mit dem Projekt „Ringen und Raufen“ sollen bei Kindergarten- und Grundschulkindern die koordinativen Fähigkeiten entwickelt werden. Die Kinder sollen zudem zu einem verantwortlichen Verhalten gegenüber dem Partner oder schwächeren Mitstreiter angeregt werden. „Als Verein stellen wir den Schulen unsere Übungsleiter und Trainingsmatten zur Verfügung. Zum Teil fahren wir die Kinder auch zum Training in unsere Halle am nordbad und bringen sie anschließend wieder nach Hause“, beschreibt Vereinsvorsitzender Hermann-Josef Kahlenberg das Projekt. Zurzeit arbeit der KSK Konkordia mit insgesamt acht Schulen und Kindergärten zusammen.

Die Kooperation mit der Gebrüder-Grimm-Grundschule hat   nach den Sommerferien 2009 begonnen. Seitdem treffen sich jeden Freitag im Anschluss an den Schulunterricht rund zehn Schüler mit KSK-Trainer Gerd Motes in der Schulsporthalle zur Arbeitsgruppe Ringen und Raufen. „Die Kinder sind mit großer Begeisterung dabei“, fasst Schulleiterin Elisabeth Hüls die Erfahrungen der ersten Monate zusammen. Das Projekt sei eine hervorragende Ergänzung zum regulären Unterricht, da hierbei, so Hüls weiter, neben Kondition, Koordination und Körperbeherrschung auch das soziale Miteinander geschult werde.

Ausdrückliche Unterstützung finden das Schulprojekt und die Unterstützung durch die swn auch bei Dr. Jörg Geerlings, Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH. „Die swn als bedeutendes Unternehmen aus Neuss stehen für diese Stadt und ihre Menschen. Da macht es absolut Sinn, Geld für Initiativen zur Verfügung zu stellen, die zukunftsorientiert sind, bei den Jüngsten ansetzen und damit das Gemeinwohl fördern“, so Dr. Geerlings.

Der von den swn in diesem Jahr bereitgestellte Betrag dient dazu, die Kosten für die Eltern, deren Kinder an dem Projekt „Ringen und Raufen“ teilnehmen, sozialverträglich gering zu halten.

©2020 Dr. Jörg Geerlings | Impressum | Datenschutz

CDU Neuss