Wahlkampf zwischen Twitter und Xing

Wahlkampf zwischen Twitter und Xing

Von Ulla Dahmen und Andrea Wiegmann

Neuss. Knapp drei Wochen vor dem 9.Mai sind Wahlberechtigte wie Kandidaten endgültig in der heißen Wahlkampf angekommen. Die Damen und Herren Politiker kämpfen um jede Erst- und Zweitstimme: ganz klassisch auf Plakaten, während Veranstaltungen, bei Besuchen. Hinzu kommt, was bei der vergangenen Landtagswahl noch als revolutionär, längst als selbstverständlich gilt. Ansprache über das Internet.

Und da ist im Wahlkreis Neuss I eindeutig der CDU-Kandidat Jörg Geerlings vorn. Der 37 Jahre alte Parteivorsitzende tummelt sich in den Netzwerken Facebook, StudiVZ und Xing, er stellt Videos auf seine Homepage und twittert – für die Unkundigen: Er schickt Kurznachrichten für alle ins Netz. Das sind allerdings vor allem Pressemitteilungen der CDU. Bei Facebook erfährt der Interessierte, dass der Kandidat nicht nur Fan von vielen CDU-nahen Seiten, sondern auch der Homepage von Lena Mayer-Landrut oder der Seite „Keine Macht den Linken“ ist.

ganzer Artikel (WZ v. 20.4.2010)

2010-04-19T21:34:52+00:00 19. April 2010|