Faszination Bücher an Kinder weitergeben

Faszination Bücher an Kinder weitergeben

Als voller Erfolg hat sich der Vorlese-Tag mit dem Neusser Landtagsabgeordneten Dr. Jörg Geerlings (CDU) an der St.-Hubertus-Grundschule erwiesen. „Mir ging es darum, etwas von der faszinierenden Welt der Bücher an die Kinder weiterzugeben. Die Aufmerksamkeit der Kinder hat auch gezeigt, dass bei unseren Jüngsten trotz aller modernen Medien und Kommunikationsmittel weiterhin ein starkes Interesse an Büchern, ihren Geschichten und auch am persönlichen Bezug zu einem Vorleser besteht. Die Kinder haben es genossen, in eine Welt der Fantasie geführt zu werden und darin eintauchen zu können. Ich wünsche mir, dass diese Stunden für die Schülerinnen und Schüler eine zusätzliche Animation sein können, zuhause selbst ein Buch in die Hand zu nehmen und vielleicht ja auch zusammen mit Vater und Mutter auf neue Entdeckungsreisen zu gehen“, sagte Dr. Geerlings nach seinem Vormittag in der vierten Klasse der Reuschenberger Schule.

Zweifellos zog der 38-Jährige seine gespannten Zuhörer mit seinem Vortrag aus dem Werk „Drachen, Katzen, Königskinder“ der englischen Kinderbuchatorin Edith Nesbit in seinen Bann. Was als 45-minütiges Intermezzo geplant war, avancierte für die Klasse von Lehrerin Anne Schambil spontan zum (schul)tagesfüllenden Erlebnis. „Es war der Wunsch der Kinder, dass ich nach der Schulhof-Pause weiter aus dem Buch vorlese. Das zeigt nur, wie wichtig solche Initiativen sind, damit Kinder die Attraktivität von Büchern auch für sich selbst erkennen“, erklärte Dr. Geerlings weiter: „Ich habe meinen Vortrag gerne verlängert, auch weil Lesen und Vorlesen besonders bei Kindern außer der Fantasie auch die allgemeine Sprachentwicklung fördern.“

Den Bildungsaspekt hob auch Hubertus-Rektor Dieter von Montfort nach der bundesweiten Aktion der Stiftung Lesen, an der sich in den unteren Klassen seiner Schule zeitgleich mit dem Vortrag von Dr. Geerlings drei Mütter von Schülern als Vorleserinnen beteiligten, hervor. „Korrekte Rechtschreibung, ein angemessener und stetig wachsender Wortschatz, das Gefühl für Sprache – für all dies haben Lesen und Vorlesen eine herausragende Bedeutung. Die Beschäftigung mit Büchern schult diese Elemente bei Kindern geradezu spielerisch, weil damit auch Spaß und Entspannung verbunden sind. Für die Vermittlung dieser schönen Erfahrung im Umgang mit einem Buch ist unser Lehrer-Kollegium Dr. Geerlings und den Müttern sehr dankbar“, sagte der Schulleiter.

Tatsächlich gilt Lesen als die wichtigste Kultur-Fertigkeit neben Schreiben und Rechnen. Sei es wichtige Post, seien es Wegweiser beim Spaziergang oder in fremden Städten, sei es die Bedienungsanleitung für das neueste Multimedia-Gerät oder der Beipackzettel für ein Medikament – der Alltag ist auch bestimmt von der Fähigkeit, wichtige Informationen lesen und damit erfassen zu können. Nur eine ausreichende Lesefertigkeit ermöglicht die angemessene Verarbeitung der Flut von Informationen und die geistige Auseinandersetzung damit.

Zwar haben Buch oder Zeitung als erste Quellen für neues Wissen im heutigen Multimedia-Zeitalter starke Konkurrenz im elektronischen Bereich bekommen. Doch können weder Homepages noch moderne, weil vordergründig zeitsparende und leichter aufzunehmende Hörbücher das traditionelle Medium Buch komplett ersetzen.

Für das kommende Jahr kündigte von Montfort, der in Vorbereitung auf den Vorlese-Tag zusammen mit den Lehrerinnen das Medium Buch auch im Unterricht zum Thema gemacht hatte, bereits eine Neuauflage der Aktion an: „Dieser Tag war für Dr. Geerlings, die Vorleserinnen und uns Lehrer eine sehr positive Erfahrung, aber vor allem für die Kinder ein ganz besonderes Ereignis. Deswegen steht jetzt schon fest, dass auch 2011 ein Vorlese-Tag an unserer Schule stattfindet.“

Dabei kann die Hubertus-Schule, die als eine von offiziell nur zwei Schulen aus dem Neusser Stadtgebiet für die Aktion registriert gewesen ist, auch wieder auf die Unterstützung von Dr. Geerlings („Lesen schafft neue Horizonte für Groß und Klein“) zählen. „Den Kindern hat es Spaß gemacht, mir hat es Spaß gemacht – ich komme sehr gerne wieder“, versprach der CDU-Stadtverbandsvorsitzende nach seinem für alle kurzweiligen Rollenwechsel im heimatlichen Wahlkreis Reuschenberg/Selikum.

Der Vorlese-Tag findet bereits seit mehreren Jahren im gesamten Bundesgebiet statt. 2009 beteiligten sich über 8.000 Vorleserinnen und Vorleser, darunter zahlreiche bekannte Persönlichkeiten aus Politik sowie Gesellschaft und Kultur, am Höhepunkt der ganzjährigen Initiative. Für diesjährige Aktion hatten sich erneut mehrere tausend Vorleserinnen und Vorleser bei den Organisatoren angemeldet.

2010-11-30T14:03:21+00:0030. November 2010|