Untersuchungsausschuss zu Anis Amri nimmt Arbeit auf

Untersuchungsausschuss zu Anis Amri nimmt Arbeit auf

Düsseldorf – Unter Vorsitz des Neusser Landtagsabgeordneten, Dr. Jörg Geerlings, hat der Parlamentarische Untersuchungsausschuss im Landtag zum Fall Amri am Dienstag seine Arbeit in der 17. Wahlperiode aufgenommen.

Zu Beginn der Sitzung wies Geerlings auf die Dimension des Anschlags vom 19. Dezember 2016 auf dem Berliner Weihnachtsmarkt hin. „Bei diesem Anschlag haben zwölf Menschen ihr Leben verloren und 50 Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Mit diesem Anschlag hat auch in Deutschland eine neue Dimension des Terrors Einzug gehalten“, so Geerlings. Die Anschlagsserien gingen weiter, zuletzt sei Großbritannien zweimal erschüttert worden. „Die Anschläge reißen unbedarfte Menschen plötzlich aus ihrem Leben und zerstören Familien. Wir erkennen, es kann jeden von uns treffen.“

Der Untersuchungsausschuss solle daher nicht nur Fehler und Versäumnisse aufdecken, sondern möglichst auch zur Verhinderung solcher Anschläge in Nordrhein-Westfalen und Deutschland beitragen. „Dies sind wir den Opfern schuldig“, so Geerlings abschließend.

2017-06-28T17:00:24+00:00 28. Juni 2017|Tags: , |