Marcus Optendrenk zu Gast bei der CDU in Neuss – Europapolitik im Fokus

Marcus Optendrenk zu Gast bei der CDU in Neuss – Europapolitik im Fokus

„Brexit und der Niederrhein – Fluch oder Chance?“ – unter diesem Motto stand die jüngste Veranstaltung zur Europapolitik der CDU Neuss. Gastreferent des Abends war der Viersener Landtagsabgeordnete Dr. Marcus Optendrenk.

Im Rahmen der vom stellvertretenden Vorsitzenden der CDU im Stadtverband Neuss, Dr. Andreas Hamacher, moderierten Veranstaltung stellte Gastreferent Optendrenk, der seit kurzem auch Leiter der NRW-Benelux-Parlamentariergruppe ist, zunächst noch einmal heraus, wie sehr die Brexit-Entscheidung einer knappen Mehrheit in Großbritannien nach wie vor zu bedauern sei, da Deutschland nicht zuletzt einen in vielen Punkten verlässlichen strategischen Partner auf EU-Ebene verliere.

Vor diesem Hintergrund sei es überaus bedeutsam, nicht alle Zelte abzubrechen, sondern nach wie vor eine enge Zusammenarbeit mit Großbritannien zu suchen. Optendrenk erinnerte in diesem Zusammenhang insbesondere auch an die starke britische Prägung des Niederrheins und an die vielen britisch-deutschen Familien, die am Niederrhein ihre Heimat gefunden haben. Auch hierin zeige sich nach Optendrenk deutlich: „Die EU ist mehr als nur ein Wirtschaftsraum“.

Doch gibt es bei allen negativen Auswirkungen auch Vorteile oder Chancen für den Standort Niederrhein, die aus dem Brexit resultieren?

Einig waren sich die Christdemokraten insoweit jedenfalls in der Bewertung, dass sich die europäischen Bankenzentralen, die bislang in London ansässig waren und nun eine neue Heimat suchen, eher nach Frankfurt oder nach Paris orientieren. Da aber auch zahlreiche andere Branchen intensiv darüber nachdenken, ihren europäischen Sitz oder Teile ihrer Verwaltung von London auf das europäische Festland zu verlegen, könnte hiervon auch der Niederrhein stark profitieren. Dies gelte in Sonderheit etwa für Technologieunternehmen oder auch für Dienstleister aus klassischen Branchenzweigen.

„Dr. Marcus Optendrenk hat uns wertvolle Denkanstöße mit auf den Weg gegeben. Wir haben uns sehr über seinen Impulsvortrag in Neuss gefreut, da er es geschafft hat, mit seinen Worten für Europa zu begeistern und der Union ein menschliches Gesicht zu geben. Die CDU wird als Europapartei weiter für eine Vertiefung der wirtschaftlichen, sicherheits- und verteidigungspolitischen Zusammenarbeit eintreten. Im Ergebnis wird es aber darauf ankommen, dass Europa von seinen Bürgerinnen und Bürgern im Alltag mit Leben gefüllt wird. Denn eine starke EU kann nur gemeinsam gelingen“, so Hamacher abschließend.

2017-11-29T09:50:24+00:0029. November 2017|Tags: , , , |