Untersuchungsausschuss zum „Fall Amri“ setzt Zeugenvernehmung fort

Untersuchungsausschuss zum „Fall Amri“ setzt Zeugenvernehmung fort

Der Untersuchungsausschuss I („Fall Amri“) setzt am Freitag, 13. April 2018, seine Zeugenvernehmung fort.

Aus organisatorischen Gründen werden zwei und nicht, wie ursprünglich geplant, drei weitere Zeugen gehört.

Einer der Zeugen war für die Überwachung und Sicherung der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) des Landes in Neuss im Zeitraum Oktober bis Dezember 2015 zuständig.

Der andere Zeuge hat die Vernehmung eines Zimmernachbarn von Anis Amri durch Beamte der Kriminalinspektion Polizeilicher Staatsschutz beim Polizeipräsidenten Krefeld am 11. Dezember 2015 veranlasst. Dieser Zimmernachbar hatte auf Fotos von IS-Kämpfern auf Anis Amris Handy hingewiesen.

Die öffentliche Sitzung beginnt um 10 Uhr im Raum E3-D01.