Kirmesplatz in Reuschenberg weiter gestalten

Kirmesplatz in Reuschenberg weiter gestalten

Auf Initiative des Reuschenbergers Stadtverordneten Dr. Jörg Geerlings MdL setzt die CDU-geführte Koalition die Erweiterung des Parkplatzes des Reuschenberger Nahversorgungszentrums auf die Tagesordnung des nächsten Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung.

„Das neue Nahversorgungszentrum in Reuschenberg erfreut sich großer Beliebtheit, sodass die angelegten Parkplätze oftmals nicht mehr für alle Kunden ausreichen. Nach mehreren Gesprächen vor Ort mit den Einzelhändlern, dem Reuschenberger Heimatverein und den Schützen wollen wir daher eine Erweiterung des Parkangebotes überprüfen, um allen Reuschenbergern auch zu Stoßzeiten den Einkauf im eigenen Viertel zu ermöglichen“, erklärt Geerlings. „Dies würde nicht nur dem Nahversorgungszentrum und den benachbarten Einzelhändlern zugutekommen, sondern auch Verkehre reduzieren.“

Im Zuge einer Ausweitung des Parkangebotes soll zugleich der gesamte Kirmesplatz neugestaltet werden, um den derzeitigen unsortierten Zustand zu verbessern. „Damit würde die Reuschenberger Ortsmitte deutlich aufgewertet und die Aufenthaltsqualität gesteigert werden“, zeichnet Geerlings seine Intention nach.

Für Jörg Geerlings, seine Reuschenberger Kollegin Angelika Quiring-Perl (beide CDU) ist es wichtig, dass die Betroffenen vor Ort in alle Schritte aktiv eingebunden werden. „Die Schützen, der Einzelhandel, der Heimatverein und weitere Betroffene sollen mitreden können, wie und wo der Kirmesplatz verändert und Parkplätze gebaut werden“, so Geerlings weiter.