Starke Kultur in Stadt und Land – Kulturministerin Pfeiffer-Poensgen zu Gast in Neuss

Starke Kultur in Stadt und Land – Kulturministerin Pfeiffer-Poensgen zu Gast in Neuss

Auf Einladung des Neusser Landtagsabgeordneten Dr. Jörg Geerlings und des CDU-Vorsitzenden Prof. Dr. Jürgen Brautmeier war gestern die nordrheinwestfälische Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen zu Gast in Neuss, um über „Impulse aus NRW für die Neusser Kulturpolitik“ zu sprechen.

Ein Gesprächsangebot, dass sich die Neusser Kulturszene nicht entgehen lassen wollte. Mit über hundert Gästen war die Neusser Pegelbar bestens besucht, als Pfeiffer-Poensgen über ihren Wechsel aus der Kulturstiftung der Länder in das Ministeramt berichtete. Auch nach bereits eineinhalb Jahren Amtszeit war ihre Begeisterung für den Neuanfang in der  Kulturförderung in unserem Bundesland weiter zu spüren. CDU und FDP hatten in ihrem Koalitionsvertrag beschlossen, den Kulturhaushalt im Laufe der Legislaturperiode bis 2022 um 50 % zu erhöhen.

Von dieser massiven Förderung profitiert auch Neuss. So wird die Sanierung des Museums Insel Hombroich mit 13 Millionen Euro – je zur Hälfte von Bund und Land – unterstützt. Zuletzt erhielt auch das Rheinische Landestheater eine Zuschusserhöhung von 10 % und das Theater am Schlachthof konnte sich über einen 33 % höheren Zuschlag vom Land freuen.

„Man merkt, dass mit der neuen Regierung und der Ministerin Pfeiffer-Poensgen ein gänzlich neuer Wind aus Düsseldorf weht. Kultur wird nicht mehr nur verwaltet, sondern es wird massiv in das reiche kulturelle Angebot und die Künstlerinnen und Künstler unseres Landes investiert. Das stärkt insbesondere die Kommunen wie Neuss. Kunst und Kultur sind wichtige Standortfaktoren für Arbeitgeber- und Arbeitnehmer und erhöhen die  Attraktivität und Lebensqualität unserer Stadt. Unser breites Kulturangebot und unsere lange Geschichte sind ein Pfund, mit dem wir wuchern können“, beschreibt Geerlings die Bedeutung der Kultur für Neuss.

Brautmeier freut sich über den lebendigen Austausch der Gäste mit der Ministerin. „Die Resonanz auf unsere Einladung hat gezeigt, dass vielen Menschen in Neuss die Kultur am Herzen liegt. Wir begrüßen dieses große bürgerschaftliche Interesse außerordentlich und laden alle ein, mit uns ins Gespräch zu kommen, um die kulturelle Besonderheit unserer Stadt weiter zu entwickeln. Anregungen und neuen Ideen stehen wir offen gegenüber.“

2019-02-05T16:52:41+02:005. Februar 2019|Tags: , , , , , , |