Binnenschifffahrt Thema im Landtag

Der Binnenschifffahrt kommt in Nordrhein-Westfalen bei dem Transport von Gütern und Rohstoffen eine besondere Rolle zu und ist für den Wirtschafts- und Industriestandort enorm wichtig. Der Neuss-Düsseldorfer Hafen ist der drittgrößte Binnenhafen Deutschlands. Jetzt hat der Landtag die Landesregierung mit Maßnahmen beauftragt, um die Binnenschifffahrt in NRW weiter zu stärken.

Hierzulande haben die Wasserstraßen einen Anteil von 30 Prozent am gesamten Güterverkehr, während es bundesweit nur 8 Prozent sind. Die Zeiten des Niedrigwasserstands auf dem Rhein im Sommer des letzten Jahres führten dazu, dass zeitweilig der Güterumschlag um 20 Prozent sank. Steigende Rohstoffpreise für die Industrie waren die Folge. Die NRW-Koalition ist sich der hohen Bedeutung des Wasserverkehrs bewusst und hat sich zum Ziel gesetzt, diesen nicht nur zu sichern, sondern auch weiter auszubauen.

Da die Wasserstraßen in den vergangenen Jahren durch die vorherige Regierung stark vernachlässigt wurden, sind nun umfangreiche Instandsetzungsmaßnahmen nötig, die von CDU und FDP geplant sind. Außerdem soll die Leistung der Wasserinfrastruktur gesteigert werden. Der im Bundesverkehrswegeplan zugesagten Projekte sollen zügig auf den Weg gebracht werden, wovon auch der Neusser Hafen profitiert. Die Abladeoptimierung und Sohlenstabilisierung zwischen Duisburg und Stürzelberg stärkt auch die Standort- und Wettbewerbssituation in Neuss. Der Landtag sieht ein intaktes und leistungsfähiges Wasserstraßennetz als Voraussetzung für eine funktionierende Wirtschaft in NRW, um Wachstum zu garantieren und diese weiter voran zu treiben.

Arbeitsplätze, Hafen, Infrastruktur, Landtag, Neuss, Schifffahrt, Verkehr, Wirtschaft

©2019 Dr. Jörg Geerlings | Impressum | Datenschutz

CDU Neuss