Franz Meyers-Raum im Landtag eingeweiht

Franz Meyers-Raum im Landtag eingeweiht

Der Landtag in Düsseldorf hat nun einen Franz Meyers-Raum. Im Bürobereich der CDU-Fraktion wurde ein Besprechungsraum nach dem Politiker benannt, der von 1958 bis 1966 der vierte Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen war. Meyers, der aus Mönchengladbach stammte, ist nach Karl Arnold erst der zweite Politiker, dem diese Ehre zuteilwird.

An der Einweihung nahm auch Dr. Heinz-Günther Hüsch aus Neuss teil, der ab 1966 dem Landtag angehörte. Er traf unter anderem auf Ministerpräsident Armin Laschet und seinen Nachfolger im Landtag, Dr. Jörg Geerlings.

 

2019-04-11T14:06:08+02:0011. April 2019|Tags: , , , , , |