Reuschenberger Stadtverordnete informierten über Sportzentrum Südpark

Reuschenberger Stadtverordnete informierten über Sportzentrum Südpark

Wie im letzten Jahr zugesagt informierten am Samstag in einer weiteren Bürgerversammlung vor Ort die Reuschenberger Stadtverordneten Angelika Quiring Perl und Dr. Jörg Geerlings (beide CDU) Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine über die Planungen zum Sportzentrum Südpark. Gegenüber der ursprünglichen Planung ergaben sich Veränderungen, da das Sportzentrum nunmehr ohne eine große Turnhalle, die an einem anderen Standort in Neuss entstehen soll (Innenstadt oder Neusser Süden), gebaut werden soll und so als neuer Standort der kleine Parkplatz hinter dem Hallenbad am Südpark zur Realisierung ausreicht, um Angebote, etwa im Bereich Rehasport und Fitness, anzubieten. Zudem wird das Sportzentrum nach ersten Planungen auch Teile der Infrastruktur des Hallenbads, etwa Duschen und Umkleiden, mit nutzen können. So werden erhebliche Kosten gespart.

Die beteiligten Vereine aus Reuschenberg und die TG Neuss als Ankernutzer sowie viele Reuschenberger Bürger waren zahlreich vertreten, um mit Quiring-Perl und Geerlings zu diskutieren. Für beide Reuschenberger Stadtverordneten ist zudem zwingende Voraussetzung, dass alle Planungen in ein schlüssiges Verkehrskonzept eingebunden werden. „Ein modernes Verkehrskonzept ist zwingende Voraussetzung einer Realisierung. Das werden wir von der Verwaltung einfordern.“, so Geerlings, der die gesamten Planungen, auch am bisherigen TG-Standort Schorlemerstr Straße, vorstellte. „Uns ist wichtig, das Sportzentrum gemeinsam mit den Vereinen und den Anwohnern zu entwickeln“, so Geerlings und Quiring-Perl. Unterstützt werden beide durch den Sportausschuss-Vorsitzenden Rolf Knipprath und die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Ingrid Schäfer, die ebenfalls für Fragen bei der Versammlung zur Verfügung standen. Der Rat der Stadt Neuss hatte auf Antrag von CDU und Grünen jüngst am Freitag Planungsmittel zur Realisierung für die Sportplanungen bereitgestellt.