Land fördert Hafen-Eisenbahn

Land fördert Hafen-Eisenbahn

Die Neuss-Düsseldorfer Häfen erhalten vom Land Nordrhein-Westfalen einen Zuschuss für ihre Eisenbahn-Infrastruktur. Mit rund 170.000 Euro wird der Ersatz eines Bahnübergangs inklusive Ampel am Fallhammer im Hafen Düsseldorf gefördert. Den Zuwendungsbescheid übergab heute der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Hendrik Wüst.

Durch die geförderte Baumaßnahme verbessern sich vor allem die Vor- und Nachläufe der Containerterminals in Neuss und Düsseldorf. Es ergibt sich ein Verlagerungspotenzial von knapp 270.000 Tonnen. Mit anderen Worten: mehr als 12.000 Lkw-Fahrten werden pro Jahr vermieden bzw. auf die Schine verlagert.

Die Landesregierung hat die Förderung der nicht-bundeseigenen Eisenbahnen wieder eingeführt, um den Investitionsstau auf deren Strecken aufzulösen. Damit verfolgt sie das Ziel, Industrie- und Gewerbegebiete besser an die Hauptstrecken des Schienennetzes anzubinden und so langfristig mehr Güter von der Straße auf die Schiene zu holen.

Die Neuss-Düsseldorfer Häfen gehören zu den vier Unternehmen, die Mittel aus dem Förderprogramm beantragt haben und deren Anträge positiv beschieden wurden. Der Neusser Landtagsabgeordnete Dr. Jörg Geerlings (CDU) freut sich: „Das Land unterstützt damit unsere heimische Wirtschaft und auch unsere Bemühungen, die Verkehrsbelastung auf den Straßen zu verringern. Das ist gut für Neuss.“

2019-05-15T12:57:01+02:0015. Mai 2019|Tags: , , , , , , , |