Heimatverein Reuschenberg freut sich über Heimatscheck des Landes für das Arboretum

Die im März 2018 erstellte Broschüre über das Reuschenberger Arboretum (Baummuseum) vom Heimatverein Gartenvorstadt Reuschenberg 2000 e.V. und der neuss agenda 21 war schnell vergriffen. Eine Neuauflage musste her. Für diese Produktion kann sich nun der Heimatverein über einen sog. Heimatscheck in Höhe von 2.000 Euro vom Land Nordrhein-Westfalen freuen, der schnell und unkompliziert nach Antrag im März 2019 zur Verfügung gestellt wurde. „Eine klasse Sache, die unsere Arbeit vor Ort wunderbar unterstützt“, freut sich die Vorsitzende Marlene Conrads mit Schatzmeister Jörg Schroter und ihrem Stellvertreter Dr. Jörg Geerlings.

Der Heimatverein freut sich ebenso über weitere erfolgreiche Aktivitäten rund um Arboretum, etwa die Ergänzung des Namens der Bushaltestelle „Lupinenstrasse“, die zukünftig den Zusatz „Arboretum“ erhalten wird. Online ist der Name bereits abrufbar.

Im April 2018 wurden zudem drei im Arboretum verloren gegangene wertvolle Gehölze vom Heimatverein gespendet und mit Unterstützung des Grünflächenamtes ersetzt. Diese Ersatzpflanzung wurde nach den ursprünglichen Pflanzlisten vorgenommen, um den Charakter des Arboretums zu erhalten. Neu gepflanzt wurden ein Taschentuchbaum, ein Judasbaum und ein Zürgelbaum.

Der Heimatverein lädt Interessierte ein, sich das Arboretum einmal anzuschauen. Regelmäßig führt er auch Besuchergruppen durch diese Anlage. Von diesem Angebot machten inzwischen mehr als 1.000 Besucher Gebrauch (Nächste Führung: Do. 03.10.2019 um 13.00 Uhr, Anmeldung unter m.conrads@heimatverein-reuschenberg.de. oder www.heimatverein-reuschenberg.de).

Arboretum, Heimat, Heimatscheck, Heimatverein, Reuschenberg

©2019 Dr. Jörg Geerlings | Impressum | Datenschutz

CDU Neuss