Luftqualität: Neuss hält erstmals Grenzwerte ein

04.03.2020

Die Luftqualität in Neuss ist besser geworden. Die Stadt hat im vergangenen Jahr erstmals den Grenzwert von 40 µg/m³ Stickstoffdioxid im Jahresmittel eingehalten. Das belegen die jetzt durch das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) für das Jahr 2019 validierten Daten aller Landes-Messstellen. Danach gehört Neuss zu den 16 Städten, in denen der Grenzwert an allen Landes-Messstellen erstmals eingehalten wurde.

„Eine gute Nachricht für Neuss. Fahrverbote dürften damit vom Tisch sein“, freut sich der Landtagsabgeordnete Dr. Jörg Geerlings, der seit Jahren gegen drohende Fahrverbote kämpft. In den aktuellen Messwerten sieht er eine Bestätigung für die bisherigen Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität. „Insbesondere der Ausbau der Elektromobilität, den unsere Stadtwerke massiv vorantreiben, trägt maßgeblich zu diesen Verbesserungen bei. Wir werden diesen Weg konsequent fortsetzen und das Ladesäulennetz weiter ausbauen.“

Stickstoffdioxid-Werte:

Rheinhafen: 30 (Vorjahr: 33)
Batteriestraße: 39 (Vorjahr: 45)
Friedrichstraße 29: 36 (Vorjahr: 40)
Krefelder Straße: 39 (Vorjahr: 44)

©2020 Dr. Jörg Geerlings | Impressum | Datenschutz

CDU Neuss