Verkehrsministerium fördert Bahnstreckensanierung in den Neuss-Düsseldorfer Häfen

11.05.2020

Die Landesregierung fördert die Sanierung der Schieneninfrastruktur in den Neuss-Düsseldorfer Häfen. Rund 373.000 Euro erhalten die Hafenbetriebe für drei Sanierungsmaßnahmen in Neuss und Düsseldorf. Das sind 75 Prozent der Gesamtkosten in Höhe von rund 497.330 Euro. Der Großteil davon, nämlich 305.625 Euro, ist für Ersatzmaßnahmen an drei Gleisabschnitten am Wendersplatz und der Memeler Straße in Neuss vorgesehen.

Der Neusser Landtagsabgeordnete Dr. Jörg Geerlings freut sich: „Die Landesregierung fördert den Ausbau der sogenannten ,letzen Meile‘ – damit werden Industrie- und Gewerbegebiete an das Bahnnetz angeschlossen. Dadurch können Güter von der Straße auf die Schiene verlagert werden, viele LKW-Fahrten werden vermieden. Es ist gut, dass Neuss wieder einmal von einem Landesförderprogramm profitiert.“

Hintergrund: 

Das Geld kommt aus dem Förderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen für öffentliche nicht bundeseigene Eisenbahnen (NE-Bahnen), das Mitte 2018 wiedereingeführt worden ist. Mit dem Förderprogramms soll der Investitionsstau auf den Strecken der NE-Bahnen aufgelöst werden, Industrie- und Gewerbegebiete sowie Logistikstandorte sollen wieder an die Hauptstrecken der Bahn angebunden werden. Das Land stockt Bundesmittel (maximal 50 Prozent für Ersatzinvestitionen) auf maximal 90 Prozent auf. Zudem fördert es den Erhalt und die Erneuerung der Infrastrukturen mit einem Fördersatz von bis zu 75 Prozent.

©2020 Dr. Jörg Geerlings | Impressum | Datenschutz

CDU Neuss