Geerlings: Fußgängerbrücke am Hafenbecken verwahrlost weiter

30.06.2020

Gemeinsam mit Karin Alberts von der Anwohnerinitiative Marienviertel war der Neusser Landtagsabgeordnete Dr. Jörg Geerlings (CDU) vor Ort an der Hafenbrücke zum Uferpark am Pierburg-Gelände. Geerlings hatte die dortige Situation bereits mehrfach thematisiert. Dazu geladen hatte er den CDU-Bürgermeisterkandidaten Jan-Philipp Büchler, die Stadtratskandidatin Natalie Goldkamp, die Kreistagskandidatin Jutta Stüsgen und den CDU-Sicherheitsexperten Axel Stucke. 

Verwahrloste Flächen, ein zerstörter und beschmierter Aufzug sowie Müll prägen das Bild des Übergangs von der Batteriestraße auf die andere Seite des Hafenbeckens I. „Der SPD-Bürgermeister hat seinen Worten keine Taten folgen lassen und keine nachhaltige Verbesserung bewirkt, um Vandalismus und Verstöße bis hin zu Straftaten einzudämmen“, so Geerlings, der sich beim Ortstermin verärgert und entsetzt über die Zustände zeigte. „Wie sollen beispielsweise Menschen mit einer Behinderung oder jemand mit einem Kinderwagen über die Brücke gelangen?“, so Geerlings. Jan-Philipp Büchler, CDU-Bürgermeisterkandidat: „Aus zahlreichen Gesprächen weiß ich, dass dieser als grüne Lunge und Naherholungsgebiet geplante Park zu einem Raum geworden ist, in dem sich die Drogenszene zunehmend aggressiv breitmacht und der Vandalismus leider zur Tagesordnung geworden ist. Hier darf ein Bürgermeister nicht tatenlos zuschauen.“ Frau Alberts stimmt zu: „Die Verwaltung, zuständig für die Ordnung in diesem Bereich, weiß um die Problematik, wälzt die Verantwortung aber ab“. Alle Beteiligten fordern die Verwaltung eindringlich zum Handeln auf, in deren Zuständigkeit die öffentliche Ordnung fällt.

©2020 Dr. Jörg Geerlings | Impressum | Datenschutz

CDU Neuss