Startchancen-Programm: Land unterstützt vier Neusser Schulen

07.05.2024

Lesen, Schreiben und Rechnen lernen, aber auch soziale und emotionale Kompetenzen stärken: Darauf liegt das Hauptaugenmerk in der Schule. Mit dem Startchancen-Programm unterstützt Nordrhein-Westfalen Schulen, die sich in einer besonders herausfordernden Lage befinden. Dazu erhält NRW rund 2,3 Milliarden Euro vom Bund und gibt noch einmal Landesmittel bis zu gleichem Umfang dazu. Landesweit werden damit mehr als 900 Schulen unterstützt.

Dazu gehören auch vier Neusser Schulen: die Gesamtschule Nordstadt, die Kreuzschule, Burgunderschule und Münsterschule. Sie sind unter den ersten 400 Schulen in Nordrhein-Westfalen, die ab dem Schuljahr 2024/25 am Programm teilnehmen können. Angeschrieben und eingeladen wurden sie bereits, bis Mitte Mai können Schulen und Stadt entscheiden, ob sie der Einladung folgen wollen.

„Mit den Fördermitteln des Startchancen-Programms will Nordrhein-Westfalen auch vier Schulen in Neuss unterstützen“, freut sich der Neusser Landtagsabgeordnete Jörg Geerlings (CDU). „Durch das Programm können die Fördergelder bei den Schülerinnen und Schülern ankommen, die die Unterstützung am dringendsten brauchen. Das Programm hilft dabei, gute Bildungschancen unabhängiger von der sozialen Herkunft zu machen.“

Zum Schuljahr 2025/26 werden weitere rund 520 Schulen aus Nordrhein-Westfalen in das Programm aufgenommen. Bei der Auswahl der Schulen kann Nordrhein-Westfalen als eines von wenigen Bundesländern auf einen aktuellen Schulsozialindex zurückgreifen und so besonders zwei wichtige Faktoren berücksichtigen: den Anteil von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund und die Armutsgefährdung der Kinder und Jugendlichen.

#neussbewegt

©2022 Dr. Jörg Geerlings 
Impressum | Datenschutz

CDU Neuss