Videoüberwachung

Die Sicherheitspolitik in NRW wieder vom Kopf auf die Füße stellen

2016-08-20T13:02:56+00:00 20. August 2016|Tags: , , |

Im Rahmen seines Besuches bei der Wilhelm Prechters GmbH informierte sich der CDU-Parteivorsitzende Dr. Jörg Geerlings über die neusten technischen Möglichkeiten bei der Videoüberwachung. Geerlings kommt zu einem klaren Ergebnis: „Die Videotechnik lässt immer schärfere Bilder zu und ist über Software immer besser zu steuern. Doch verhindert ein schlecht geschriebenes Landesgesetz, dass diese Technik wirksam [...]

Sicher leben in Neuss und Nordrhein Westfalen – Beschluss des CDU-Stadtparteitages

2016-12-10T18:42:34+00:00 27. Juni 2016|Tags: , , , , , , |

„Die CDU-Neuss hat auf ihrem Stadtparteitag ein klares Zeichen für die Innere Sicherheit in Neuss und Nordrhein-Westfalen gesetzt“, freut sich der CDU-Parteivorsitzende Dr. Jörg Geerlings. „Wir machen deutlich: Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger ist und bleibt ein zentrales Anliegen für die CDU. Dafür werden wir in Neuss, im Kreis und im Land weiter kämpfen.“ [...]

Gespräch mit Landrat und Polizei zu Videoüberwachung an Schützenfest

2013-09-04T16:33:15+00:00 4. September 2013|Tags: , , , , |

Neuss (ots) - Wie der Medienberichterstattung nach dem Neusser Schützenfest zu entnehmen war, gab es sowohl beim Komitee des Neusser Bürgerschützenvereins als auch bei drei Rechtsanwälten, die aktiv am Schützenfest teilgenommen haben, Irritationen über polizeiliche Maßnahmen. Durchgeführte Videoaufnahmen beim sogenannten Wackelzug am Abend des 27.08. waren Anlass für  ein Schreiben der Rechtsanwälte an den Behördenleiter. [...]

Polizei-Video vom Wackelzug rechtswidrig?

2013-08-31T01:54:50+00:00 31. August 2013|Tags: , , |

Neuss (NGZ). Die verdeckte Videoaufzeichnung des Wackelzuges durch die Polizei war rechtswidrig. Davon geht Jochen Heide aus, Rechtsanwalt in der Düsseldorfer Kanzlei "Patt, Fischer, Feuring, Senger". Heide, aktiver Schütze im Schützenlustzug "Nüsser Nachtschwärmer", hat sich als Betroffener gestern zunächst schriftlich mit der Bitte um Aufklärung an Landrat Hans-Jürgen Petrauschke als Leiter der Kreispolizeibehörde gewandt. Doch [...]