Geerlings kandidiert erneut, Welsink hört auf

Geerlings kandidiert erneut, Welsink hört auf

Personeller Wechsel an der CDU-Spitze
VON LUDGER BATEN, NGZ
Der Vorsitzende spricht von Kontinuität, die nur durch eine Personalie durchbrochen wird: Dieter Welsink (51) hört auf. Wenn die rund 1600 Neusser CDU-Mitglieder am 26. März (18 Uhr, Foyer des Rheinischen Landestheaters an der Oberstraße) aufgerufen sind, einen neuen Vorstand zu wählen, muss Dr. Jörg Geerlings (36) zu Beginn seiner dritten Amtsperiode an der Spitze der Partei eine personelle Alternative vorschlagen.
Die hat er längst gefunden: Andreas Hamacher (26), seit 2003 Beisitzer im Vorstand und derzeit jüngster Stadtverordneter, soll’s fortan richten: „Ich freue mich, wenn mir mehr Verantwortung übertragen wird.“ Hamacher gilt als Vertrauter des Vorsitzenden.


Dieter Welsink scheidet nicht im Zorn. „Ich wollte dazu beitragen, dass sich die Partei wieder gut aufstellt“, sagt der Unternehmer (medicoreha), „dass ist uns gelungen.“
Geerlings hatte Welsink als Schriftführer für den geschäftsführenden Vorstand gewonnen. Das war vor vier Jahren. Damals hatte Jörg Geerlings von dem zurückgetretenen Cornel Hüsch den Vorsitz übernommen.
Für Welsink, der Wahlkampfleiter der Neusser CDU bleibt, bedeutet der Verzicht auf eine erneute Kandidatur keinen Rückzug aus der Kommunalpolitik. Im Gegenteil.
„Ich möchte mich auf die Arbeit im Kreistag konzentrieren“, versichert er, der sich „zuerst als Kreispolitiker“ versteht. Kein Wunder: Welsink lebt mit seiner Familie in Zons; der Sitz seines weiter expandierenden Unternehmens ist in Neuss an der Preußenstraße. Dort hat er auch seinen Wahlkreis (Stadion, Innenstadt, Baldhof), wenn er im Spätsommer erneut für den Kreistag kandidiert.
Der promovierte Jurist Geerlings kandidiert am 26. März zum dritten Mal für den Parteivorsitz in Neuss. Auch sein Stellvertreter-Duo Elisabeth Heyers und Klaus Karl Kaster tritt erneut an; ebenso Schatzmeister Christian Paul Thywissen. Einen Seiteneinsteiger hat Geerlings als Beisitzer-Bewerber auf der Liste: Jakob Beyen, ehemaliger Bankdirektor und Chef der Neusser Karnevalisten.
Quelle: NGZ v. 10.3.2009 (gekürzt)

2009-03-10T08:41:56+00:00 10. März 2009|