Der Neusser Strom wird grün

Der Neusser Strom wird grün

Stadtwerke lösen RWE als Stromversorger in Neuss ab
Ab sofort sind die Stadtwerke Neuss (swn) nicht nur Service- und Dienstleistungsunternehmen in den Bereichen Erdgas, Trinkwasser, Wärme, Nahverkehr und Freizeit, sondern auch beim Thema Strom. Der Grund: RWE ist mit 24,9 Pro-zent rückwirkend zum ersten Januar 2009 neuer Beteili-gungspartner der Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH.
Der entsprechende Partnerschaftsvertrag wurde im Juli un-terzeichnet, nachdem sich der Rat der Stadt Neuss Ende Juni mit großer Mehrheit für eine Minderheitsbeteiligung von RWE an der Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH ausgesprochen hatte. Im Zuge dieser Vereinbarungen sind auch die Kundenbeziehungen aller Neusser RWE-Stromkunden auf die Stadtwerke übergegangen.


Die swn arbeiten bereits seit Jahrzehnten eng mit RWE zu-sammen: Das Unternehmen rechnete bisher den Stromverbrauch im Auftrag des RWE ab, jetzt sind die swn auch Vertragspartner der Neusser Stromkunden.
„Wir freuen uns auf die Beteiligungs-Partnerschaft mit RWE“, so Stadtwerke-Geschäftsführer Heinz Runde. „Vor dem Hintergrund eines immer stärker werdenden Wettbe-werbs auf dem Energiemarkt, ist diese RWE-Beteiligung eine Investition in die Zukunft der Stadtwerke. Sie trägt dazu bei, die Ertragskraft der swn langfristig zu sichern, denn die Stadtwerke können nun alle Energiedienstleistungen in ge-bündelter Form anbieten. So können wir in Zukunft noch besser als bisher attraktive Produkte für die Neusserinnen und Neusser entwickeln“.
Die wichtigsten Nachricht hierbei: „Für die Kunden ändert sich nichts“ so swn-Vertriebsleiter Dirk Hunke. „Der Übergang vom bisherigen Stromversorger RWE zu den Stadtwerken ist intern zwischen den Unternehmen abgewickelt worden. Die Kunden müssen nichts beantragen, umstellen oder unterschreiben. Die bisherigen Tarife bleiben bestehen und die Preise stabil. Alle vertraglichen Vereinbarungen werden 1:1 übernommen.“
Die Farbe des neuen swn-Geschäftsbereiches Strom ist grün – und das hat einen Grund: „Ab Januar 2010 wird der Neusser Strom grün“, erklärt Hunke. „Nachdem wir seit Mitte 2009 bereits mit swn-Klimagas ökologische Akzente setzen, wird dies in Zukunft auch beim Strom der Fall sein. Dieser stammt dann zu 100 Prozent aus regenerativen Energien und wird klimaneutral, das heißt CO2-frei erzeugt. Die swn-Kunden zahlen deshalb keinen Cent mehr, die zusätzlichen Kosten für den „grünen“ Strom übernehmen die Stadtwerke.“ Speziell für die bisherigen RWE-Klimastrom-Kunden erarbeiten die swn derzeit ein Konzept, mit dem sie Ende des Jah-res noch einmal auf diese Kunden zukommen werden.
„Es ist wichtig, dass sich die swn als mehrheitlich kommunales Unternehmen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung stellen und diesen klaren ökologischen Akzent für Neuss setzen“, ergänzt Dr. Jörg Geerlings, Aufsichtsratsvorsitzen-der der Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH. „Davon profitieren die Stadt, die Neusser Bevölkerung und die Umwelt. Klimaschutz beginnt eben vor der eigenen Haustür.“

2009-09-25T15:04:16+00:0025. September 2009|