CDU-Stadtratsfraktion thematisiert Winterräumdienst im Hauptausschuss

Mit der Aufforderung an die AWL Neuss GmbH, alle denkbaren Vorkehrungen zu treffen, damit sich die Probleme beim Schnee- und Winterräumdienst nicht wiederholen, legt die CDU-Stadtratsfraktion einen weiteren Antrag zur kommenden Sitzung des Hauptausschusses vor.

„Obwohl sich die Mitarbeiter der AWL rund um die Uhr gemüht haben, mit dem heftigen Wintereinbruch fertig zu werden, blieben viele Straßen und Wege unpassierbar“, kritisiert Fraktionsvorsitzender Karl Heinz Baum die Zustände rund um den Jahreswechsel. „Eine Analyse der Probleme muss nun zu umgehenden Verbesserungen führen“, ergänzt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Jörg Geerlings MdL.

Es sei nicht hinzunehmen, dass bezahlte Salzlieferungen nicht erfolgten und somit die Straßen nicht geräumt werden konnten. Insbesondere ältere Menschen hätten damit ihr Haus nicht mehr verlassen können. Zudem gab es erhebliche Einschränkungen im Post- und Abfallentsorgungsbereich.

Die Stadt müsse eigene Salzlagerkapazitäten bereit stellen und bei besonders schweren Wintereinbrüchen auch auf externe Unterstützungskräfte zurückgreifen, sind sich Baum und Geerlings einig. Die AWL Neuss GmbH habe bereits signalisiert, geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Mit dem jetzt vorgelegten Antrag wolle die CDU-Stadtratsfraktion dies mit einem deutlichen politischen Votum unterstützen.

AWL, Neuss, Winterdienst

©2019 Dr. Jörg Geerlings | Impressum | Datenschutz

CDU Neuss