TG Neuss erweitert Sportangebot um Motorsport – Formel 1-Champion bald aus Neuss?

TG Neuss erweitert Sportangebot um Motorsport – Formel 1-Champion bald aus Neuss?

Die TG Neuss um ihren Vorsitzenden Mario Meyen gilt als innovativer Verein, der mit seinen mehr als 30 Abteilungen und ca. 5.800 Mitgliedern der größte Sportverein in Neuss ist. Spektakulär ist die Ankündigung des Vorstands, Motorsport zukünftig den Neussern anzubieten. Auf einer Pressekonferenz erläuterten Vorsitzender Meyen und Vorstandsmitglied Jörg Geerlings diese Neuheit: „Motorsport liegt voll im Trend. Die Begeisterung, die der Motorsport seit vielen Jahren rund um die Formel Eins in Deutschland erfährt, hat bei uns den Beschluss befeuert.“ Zu Beginn soll ein Jugendteam aufgestellt werden, das rund um das TÜV-Gelände mit einer Kartbahn startet. Meyen: „Leistungssport soll ausgebaut werden. Vielleicht wird ja der zukünftige Formel1-Weltmeister ein Neusser sein.“, ergänzt der TG-Chef schmunzelnd.

Formel 1 und Rheinland, war da nicht was? Es gibt unzählige Motorsportler, die
aus dem Rheinland stammen, Schumi & Co, Heinz-Harald Frentzen aus
Mönchengladbach, um nur einige zu nennen. Ambitionierte Pläne der TG Neuss, aber alles, was Sport und damit Menschen in die Stadt treibt, ist gut, so TG-Vorstand Geerlings. Auf Nachfrage, ob es eine Damen- und eine Herrenabteilung gibt, zeigt sich der TG-Vorstand weltoffen: Es gebe natürlich nur eine Abteilung und „warum soll nicht die erste Weltmeisterin aus Neuss kommen?“, so der Vorstand.

Vielleicht werde Motorsport ja auch endlich olympisch, so Meyen, der den
IOC-Präsidenten Thomas Bach nach Neuss holen will. Auch umweltfreundlicher soll es im Motorsport werden. Diesen Trend greift der TG-Vorstand ebenfalls auf. Kraftstoff für die Motoren sollen die Ölmühlen aus dem Hafen liefern, die
bereits ihr Interesse signalisiert haben.

2014-04-01T11:03:26+00:00 1. April 2014|