Land fördert neue „Beratungsstelle Arbeit“ in Neuss

27.01.2021

Am 1. Januar hat die „Beratungsstelle Arbeit“ in Neuss ihre Arbeit aufgenommen. Dieses Angebot mit neuer inhaltlicher Ausrichtung wird vom Land Nordrhein-Westfalen und dem Europäischen Sozialfonds finanziert. 

Die Beratungsstelle hat drei Aufgaben: sie soll von Arbeitslosigkeit betroffenen aus der sozialen Isolation helfen, bei Behördensachen unterstützen und sich um Menschen kümmern, die von Arbeitsausbeutung betroffen sind. Bisher getrennte Angebote wurden dazu zusammengelegt. Die Neusser Beratungsstelle wird von der Diakonie betrieben und hat ihren Sitz auf der Venloer Straße.  

„Es ist wichtig, dass wir Menschen ohne Arbeit oder in schwierigen Beschäftigungssituationen helfen, gerade angesichts der Auswirkungen der Corona-Pandemie“, sagt dazu der Neusser Landtagsabgeordnete Dr. Jörg Geerlings (CDU). „Dafür haben wir in Neuss eine professionelle und ortsnahe Anlaufstelle.“ 

Die Corona-Pandemie hat massive Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt. So ist die Zahl der Arbeitslosen in Nordrhein-Westfalen im Dezember 2020 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 17 Prozent auf über 734.000 gestiegen. Auch in Neuss liegt die Arbeitslosenquote vergleichsweise hoch.  

Eine solche Beratungsstelle Arbeit gibt es allen 53 Kreisen und kreisfreien Städten in Nordrhein-Westfalen.

Foto: Christiane Lang

©2021 Dr. Jörg Geerlings | Impressum | Datenschutz

CDU Neuss